Die Medical Volunteers starten ab November wieder ihren regelmäßigen Einsatz des Teams auf Lesbos. Nach dem Brand in der Nacht zum 9. September herrschten auf der Insel chaotische Zustände. Erst mussten die Geflüchteten zehn Tage lang der Sonne und den heißen Temperaturen ausgesetzt, ohne ausreichend Trinkwasser und ohne hygienische Grundversorgung auf der Straße ausharren. Danach wurde ein Großteil der vormaligen Bewohner*innen des Camps Moria im neuen Camp „Kara Tepe 2“ untergebracht, ein Teil der Geflüchteten wurde auf das Festland transportiert.

Für die medizinische Versorgung im Camp hatte die griechische Regierung Unterstützung von der Weltgesundheitsorganisation erhalten – als kurzfristige Notfallhilfe. Ein Ärzteteam aus Norwegen hat die Geflüchteten medizinisch bis Ende Oktober betreut. Unsere Freiwilligen haben hierbei auch teilweise unterstützt. 

Mittel- bis langfristig sollen die medizinischen Hilfeleistungen wieder durch die bereits vor dem Brand aktiven Nichtregierungsorganisationen sichergestellt werden. Die Medical Volunteers haben angeboten auch weiterhin im neuen Camp die Menschen medizinisch zu behandeln. Eine Entscheidung, die im Verein lange und heftig diskutiert wurde und die auch unter unseren Freiwilligen nicht unumstritten ist. Letzten Endes kamen wir zu dem Entschluss: wir helfen, wo unsere Hilfe gebraucht wird. Mit unserer Hilfe im Camp können wir eine medizinische Versorgung der Geflüchteten und einen würdevollen Umgang mit den Patient*innen und den Übersetzer*innen aus der Geflüchteten-Community gewährleisten. Und somit innerhalb unserer Kompetenz der medizinischen Versorgung sicherstellen, dass Geflüchtete gut versorgt werden. 

Unsere politische Forderung bleibt nach wie vor: EUROPE MUST ACT! Den Geflüchteten muss eine Zukunftsperspektive gegeben werden. Jedes Land innerhalb der Europäischen Union möge Geflüchtete aufnehmen und sich mit den Staaten an den Außengrenzen, wie Griechenland, solidarisch zu zeigen. 

#europemustact | #leavenoonebehind 

Erhebe auch du deine Stimme mit uns: https://de.europemustact.org/new-pact-social-media-pack

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.