HilfsBUS goes Humanitarian Transport

Nachdem wir das Projekt HilfsBUS im März, kurz nach der russischen Invasion, starteten war das Ziel möglichst schnell vielen Menschen den Weg aus der Ukraine nach Europa zu erleichtern. Nachem wir die ersten erfolgreichen Fahrten verzeichne haben wurde aber Bedarf an anderer Stelle sichtbar. So haben Menschen mit besonderem Schutzbedarf, BiPOC, Sinti und Roma und andere mit einem erschwerten Grenzübertritt zu kämpfen. Ebenfalls müssen viele Hilfsgüter in die Ukraine transportiert werden. An dieser Stelle haben wir uns für das KooperationsprojektHumanitarian Transport entschieden, in dessen Rahmen wir nun Menschen evakuieren, die Hilfe benötigen beim Übertritt in die EU sowie Hilfsgüter in die Ukraine transportieren.

Mehr zum Projekt erfahrt ihr hier: https://medical-volunteers.org/humanitarian-transport/

Bei Fragen einfach sende eine Mail an: HumanitarianTransport@medical-volunteers.org

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.